Eist aus Irland

Konzert am  28. Februar 2016 im  Kulturzentrum Ofenerdiek um 19.30 Uhr

Eist ÉIST (sprich: „ejscht“) lautet der Titel eines Liedes von Màire Breatnach (Riverdance), mit der Matthias Kießling, der von 1978 bis 2001 als Komponist, Musiker, Sänger und Gründungsmitglied von WACHOLDER maßgeblich das Profil einer der erfolgreichsten Folkbands Deutschlands mit geprägt hat, von 2001 bis 2007 regelmäßig auf Tournee war.
Es bedeutet: „Hör’ zu!“ und steht als  Motto dem Projekt voran mit dem er am  28. Februar 2016 im  Kulturzentrum Ofenerdiek um 19.30 Uhr zu Gast sein wird.

Zusammen mit Eoin Duignan (low whistles, uilleann pipes) und Jeremy Spencer (fiddle, voc.), zwei renomierten Musikern aus Irland, geht er auf Tournee mit Liedern und Instrumentalstücken, angeregt von der Jahrhunderte alten Geschichte  der gemeinsamen Musiktradition.

Zu hören sein werden nicht zuletzt die Uilleann Pipes, der traditionelle irische Dudelsack, der mit seinem unverwechselbaren weichen Klang unter den Händen von Eoin Duignan die schönsten Melodien lebendig werden lässt.

Jeremy Spencer an der Fiddle vervollkommnet den Klang der Band mit virtuosem und meisterlichem Tanz des Bogens auf den Seiten seines Instrumentes.

Hier treffen sich drei Meister ihres Faches zum gemeinsamen Musizieren. Das Repertoire reicht von alten und neuen Liedern des Folk – und Songwritergenres bis hin zu den mitreißenden Instrumentalstücken der keltischen Musik.

Kiessling
Kiessling
Jeremy
Jeremy
Eoin
Eoin

Die Zuhörer erwartet ein unterhaltsamer Abend, den bis dato alle, die diesem Ereignis beiwohnen konnten mit höchstem Lob und Anerkennung und nicht zu letzt lang anhaltendem Applaus zu honorieren bereit waren.

www.infokies.de